Ernährungsregeln für Patienten mit PCOS (Polyzystisches Ovarialsyndrom)

PCOS oder PCO-Syndrom ist eine hormonelle Störung, an der Frauen im gebärfähigen Alter leiden. Das Hauptsymptom dieser Erkrankung ist das Auftreten von Zysten an den Eierstöcken aufgrund der Produktion von zu vielen Androgenen.

Das Androgenhormon selbst ist eine Art männliches Fortpflanzungshormon, dessen Anzahl bei Frauen sehr begrenzt ist und wenn es zu viel produziert wird, führt es zu einem hormonellen Ungleichgewicht.

Was sind die Folgen, wenn eine Frau PCOS hat?

Bei PCOS sind Eierstockzysten nicht direkt schädlich, verursachen jedoch bei Frauen reproduktive Gesundheitsprobleme. Die häufigsten Auswirkungen sind unregelmäßige Menstruationszyklen und Schwierigkeiten bei der Empfängnis.

Darüber hinaus kann PCOS auch Veränderungen im Aussehen verursachen, da die Betroffenen anfälliger für Fettleibigkeit, Akne, übermäßiges Wachstum von Körperbehaarung (Hirsutismus) und Kahlheit mit einem ähnlichen Muster wie bei Männern werden.

PCOS, das über einen langen Zeitraum auftritt, verursacht ein unkontrollierbares hormonelles Ungleichgewicht und erhöht dadurch das Risiko einer Frau für Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Endometriumkrebs.

PCOS ist nicht heilbar, aber kontrollierbar

PCOS bei Frauen ist oft mit einem höheren Insulinspiegel verbunden. Infolgedessen müssen Betroffene kohlenhydratreiche Lebensmittel vermeiden, da sie den Blutzucker- und Insulinspiegel erhöhen und eine Insulinresistenz verursachen können.

Die Insulinresistenz führt dazu, dass der Körper des Patienten mehr Androgenhormone produziert und gleichzeitig das Abnehmen erschwert.

Bisher wurden keine wirksamen Behandlungsmethoden für PCOS gefunden, aber das durch PCOS verursachte hormonelle Ungleichgewicht kann durch eine Änderung der Ernährung und des Lebensstils kontrolliert werden. Dies kann die Schwere der Symptome verringern und das Risiko langfristiger Gesundheitsprobleme verringern.

Welche Diät kann PCOS bei Frauen kontrollieren?

Hier sind einige Ernährungstipps, die zur Linderung von PCOS-Symptomen durchgeführt werden können:

1. Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme

Fettleibigkeit ist ein häufiges Symptom bei Frauen mit PCOS. Die Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme ist der beste Weg, um mit diesen Symptomen umzugehen.

Zudem kann die Aufnahme von Eiweiß und gesunden Fetten den Blutzuckerspiegel senken, sodass der Blutinsulinspiegel stabil bleibt. Auch proteinreiche Lebensmittel hemmen die Ausschüttung des Hormons Ghrelin, das Hunger auslöst. Der Effekt, Sie werden beim Essen schneller satt.

2. Essen Sie Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index

Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index sind Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel nicht schnell ansteigen lassen, was auch eine Insulinresistenz auslösen kann. Zu den wichtigsten Nahrungsquellen mit niedrigem glykämischen Index gehören Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Eiweiß und gesunde Fette.

3. Erhöhen Sie die Frühstücksportion

Eine regelmäßige Ernährung ist notwendig, um den Hormonhaushalt des Körpers aufrechtzuerhalten. Die Ergebnisse einer kleinen Studie mit 60 Frauen zeigten, dass es bei Frauen mit regelmäßiger Ernährung und größeren Frühstücksportionen als zu anderen Zeiten zu einer Abnahme der Insulinresistenz und einer übermäßigen Testosteronsekretion kam.

Die Ergebnisse der Studie zeigten auch, dass der Eisprung bei Frauen mit größeren Frühstücksportionen tendenziell einfacher ist.

4. Erhöhen Sie Ihre Aufnahme von Vitamin D

Einige der durch PCOS verursachten Symptome wie Fettleibigkeit, Insulinresistenz und eingeschränkter Eisprung können auch mit einem Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht werden. Wenn Sie also genügend Vitamin D über die Nahrung und Sonneneinstrahlung zu sich nehmen, können Sie diese Symptome lindern.

Zusätzlich zu den Vorteilen von Vitamin D, die zur Überwindung von Fettleibigkeit beitragen können, sind noch weitere Forschungen zu den Vorteilen von Vitamin D bei der Überwindung der Insulinresistenz und des Eisprungprozesses bei PCOS-Frauen erforderlich.

5. Vermeiden Sie verarbeitete Kohlenhydrat-Lebensmittel

Raffinierte Kohlenhydrate können im Allgemeinen einen Entzündungsprozess auslösen, der eine Insulinresistenz verursacht. Sie müssen die Aufnahme in großen Mengen stoppen oder reduzieren, um die Symptome von PCOS zu kontrollieren.

Raffinierte Kohlenhydrate zum Reduzieren sind Lebensmittel, die mit Weißmehl hergestellt werden, wie zum Beispiel Nudeln und Nudeln auf Mehlbasis. Der Verzehr von Nudeln aus Vollkorn ist jedoch eine gute Alternative.

Darüber hinaus sollte auch die Aufnahme von Flüssigzucker mit verschiedenen Bezeichnungen wie Saccharose, Maissirup und Dextrose in verschiedenen abgepackten Getränken reduziert werden.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found