Wissen, wie man Kopfläuse überträgt, um die Ausbreitung zu verhindern

Juckendes Gefühl am Kopf, vor allem an den Haaren, kann durch Läuse verursacht werden. Flöhe umfassen Parasiten, die menschliches Blut als Nahrung saugen, wie zum Beispiel Mücken. Aber keine Sorge, Sie können Kopfläuse mit mehreren Behandlungsmethoden loswerden. Auf der anderen Seite wäre es besser, wenn Sie Vorkehrungen treffen, um Flöhe zu vermeiden. Einer von ihnen ist, den Prozess der Übertragung von Kopfläusen zu kennen. Wie werden Kopfläuse von einer Person zur anderen übertragen?

Wissen, wie man Kopfläuse als vorbeugende Maßnahme überträgt

Sie müssen wissen, Flöhe haben keine Flügel und können nur kriechen. Außerdem können Kopfläuse nicht von oder auf Ihre Haare springen. Dieser Parasit kann jedoch schnell kriechen, daher ist es nicht verwunderlich, dass er ansteckend sein kann.

Außerdem werden Kopfläuse auch nicht so leicht auf andere Menschen übertragen. Die meisten sind ansteckend, wenn direkter Kontakt mit Menschen besteht, die sie haben.

Neben dem direkten Kontakt kann auch eine Übertragung von Kopfläusen durch die Verwendung desselben Gegenstandes erfolgen. Sie müssen auf folgende Dinge achten:

  • Wenn Sie wissen, dass jemand anderes Kopfläuse hat, teilen Sie keine Hüte, Schals oder Helme. Läuse können sogar durch Kleiderbügel übertragen werden.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie nicht denselben Kamm verwenden wie der Besitzer der Kopfläuse
  • Verwenden Sie Ihren eigenen Haargummi oder andere Haaraccessoires

Eine Übertragung von Kopfläusen auf diese Weise ist jedoch recht selten. Wie von der CDC berichtet, haben Kopfläuse Beine, die an die Umgebung in Ihrem Haar angepasst sind, so dass es schwierig ist, auf glatten Oberflächen wie Kunststoff, Metall oder anderen Materialien mit einer ähnlichen Oberflächenstruktur zu haften.

Darüber hinaus können Kopfläuse auch nicht länger als 24 Stunden auf der menschlichen Kopfhaut überleben.

Gibt es eine Möglichkeit zu verhindern, dass sich Zecken ausbreiten oder zurückkommen?

Kopfläuse können jeden angreifen. Läuse sind im Gegensatz zur Zahn- und Mundgesundheit auch kein Bild der Hygiene einer Person. Treffen Sie sofort Vorkehrungen, damit sich die Läuse nicht ausbreiten. Einer davon ist, den direkten Kontakt mit anderen Menschen zu vermeiden.

Versuchen Sie außerdem, Elemente nicht austauschbar zu verwenden. Wenn eine Behandlung durchgeführt wurde und Sie für lausfrei erklärt wurden, verhindern Sie einen erneuten Befall durch:

  • Der nächsten Person wird empfohlen, Kleidung und Bettwäsche sofort in heißem Wasser (mindestens 60 Grad Celsius) zu waschen und mindestens 20 Minuten lang in der Hitze zu trocknen.
  • Reinigen Sie alle Haushaltsmöbel wie Sofas oder Matratzen, die in direktem Kontakt mit dem Kopf standen
  • Kämme und Haargummis in einer Lösung von 10 % Bleichmittel (bleichen) oder in heißem Wasser einweichen. Wenn möglich, können Sie Kamm und Haargummi durch einen neuen ersetzen.

Läuse sind Parasiten, die auf dem menschlichen Körper wachsen und die am häufigsten im Haar vorkommende Art sind. Glücklicherweise schaden Kopfläuse der Gesundheit nicht. Kopfläuse können jedoch aufgrund der Symptome, die Juckreiz am Kopf auslösen, ziemlich lästig sein.

Mittel zur Bekämpfung und Vorbeugung von Kopfläusen reichen oft schon zu Hause mit Hilfe von Medikamenten aus der Apotheke. Wählen Sie Medikamente, die sicher und zuverlässig sind, insbesondere wenn sie zur Behandlung von Läusen bei Kindern verwendet werden. Es gibt ein Arzneimittel zur Behandlung von Kopfläusen, das nach dem Waschen der Haare durch Auftragen angewendet wird.

Möglicherweise benötigen Sie Hilfe von Ihrem Arzt, wenn die Läuse immer wieder auftreten und die Behandlung zu Hause nicht mehr in der Lage ist, mit ihnen fertig zu werden.

k├╝rzliche Posts