5 Tipps zur Verbesserung der Gehirnfunktion nach einem Schlaganfall

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn der Blutfluss vom Herzen zum Gehirn unterbrochen wird, entweder aufgrund eines Blutgerinnsels, das ihn blockiert, oder weil ein Blutgefäß im Gehirn platzt, so dass Blut nicht zu bestimmten Teilen des Gehirns fließen kann. Wenn kein sauerstoffreiches Blut das Gehirn erreicht, beginnen die Gehirnzellen abzusterben und erleiden dann bleibende Hirnschäden. Eine Hirnschädigung nach einem Schlaganfall kann dazu führen, dass eine Person verminderte kognitive Fähigkeiten (einschließlich Schwierigkeiten beim Sprechen, Gedächtnisverlust/Erinnerungsschwierigkeiten, Schwierigkeiten beim Denken und Verstehen von Sprache) sowie eine beeinträchtigte Koordination mit anderen Körperteilen hat.

Es gibt jedoch einige einfache Möglichkeiten, die Sie jeden Tag nach einem Schlaganfall tun können, um die Gehirnarbeit zu verbessern und den Genesungsprozess zu beschleunigen.

Tipps zur Verbesserung der Gehirnfunktion nach einem Schlaganfall

1. Achtsamkeit üben

Achtsamkeit ist die Praxis, sich so zu konzentrieren, dass Sie sich der Emotionen, die Sie fühlen und was Sie gerade tun, vollständig bewusst sind und sie verinnerlichen. Einfach ausgedrückt ist Achtsamkeit die Selbstwahrnehmung des Augenblicks vor Ihren Augen.

Achtsamkeitspraxis ist einer der wichtigsten Schlüssel zur Vermeidung und zum Umgang mit Angst und Stress. Der Zustand der Achtsamkeit neigt dazu, einer Person zu helfen, den erlebten emotionalen Zustand oder die erlebte Situation zu akzeptieren, anstatt sie zu einer Änderung zu zwingen.

Achtsamkeit kann durch Meditation geübt werden, um den Geist ruhiger und stabiler zu machen. Abgesehen von der Meditation, Achtsamkeit kann auch während der Ausübung anderer Aktivitäten trainiert werden, indem man sich auf eine Aktivität konzentriert oder sie genießt, die ausgeführt wird. Nach einem Schlaganfall ist Ruhe wichtig. Ein ruhiger Geist verhindert, dass das Gehirn überfordert wird, und verhindert einen Anstieg des Stresshormons Cortisol, das die Genesung nach einem Schlaganfall verlangsamen kann.

2. Aktiv bewegen

Körperliche Aktivität oder Sport nach einem Schlaganfall unterstützt den Erholungsprozess des Körpers wirklich und verbessert die Denkfähigkeit.

Der Grund dafür ist, dass das Herz, wenn es aktiver ist, leichter sauerstoffreiches Blut zum Gehirn zirkulieren lässt, um verschiedene kognitive Funktionen auszuführen. Die Sauerstoffaufnahme des Gehirns erhöht auch die Produktion von Serotonin und Endorphinen, zwei Hormonen, die benötigt werden, um die Stimmung stabil zu halten. Darüber hinaus kann auch regelmäßige körperliche Aktivität Stress vorbeugen.

Nach einem Schlaganfall muss man sich nicht zu sehr anstrengen. Diese Vorteile können bereits durch tägliches aktives Gehen von 30-45 Minuten erreicht werden.

3. Eine gesunde Ernährung anwenden

Eine konsequente, gesunde Ernährung ist für die Genesung nach einem Schlaganfall unerlässlich. Eine regelmäßige Diät ist erforderlich, um die Muskeln des Verdauungstraktes wieder daran zu gewöhnen, nach einer Schwäche wieder Nahrung zu sich zu nehmen. Außerdem sind Anpassungen an die Art der Lebensmittel erforderlich, z. B. die Auswahl von Lebensmitteln mit einer glatten und dichten Textur. Vermeiden Sie schwer verdauliche Lebensmittel.

Darüber hinaus muss auch der Nährstoffgehalt berücksichtigt werden und versuchen, sich auf Nährstoffe zu konzentrieren, die nachweislich gut für das Gehirn sind. Der Gehalt an Nährstoffen wie Omega-3-Fettsäuren aus Meeresfrüchten kann ein besseres Wachstum der Gehirnnerven fördern. Omega-3 ist auch dafür bekannt, dass es wichtig ist, die Stimmung aufrechtzuerhalten und den kognitiven Verfall zu verhindern.

Nehmen Sie bei Bedarf auch für das Gehirn vorteilhafte Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin B und Vitamin E ein. Und vermeiden Sie salzhaltige Lebensmittel, um den Blutdruck stabil zu halten und das Risiko eines Schlaganfalls durch Bluthochdruck zu verhindern.

4. Neue lustige Dinge ausprobieren

Genau wie bei leichter Bewegung können Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen, Ihrem Gehirn eine Pause gönnen und die Glückshormone Serotonin und Oxytocin freisetzen. Darüber hinaus wird das Gehirn durch das Tun neuer Dinge besser funktionieren, wenn es neue Nervenzellen produziert und vorhandene Neuronen am Leben erhält.

5. Holen Sie sich genug Schlaf

Schlaf ist für alle wichtig, insbesondere für Menschen, die sich nach einem Schlaganfall erholen. Schlaf ist eine Zeit für das Gehirn, sich auszuruhen, schlechte Plaques, die Krankheiten verursachen, wegzuspülen, Stress abzubauen und Informationen im Langzeitgedächtnis zu verarbeiten.

Ausreichender Schlaf sorgt auch dafür, dass Sie einen qualitativ hochwertigeren REM-Schlaf (Traumphase) durchlaufen. In dieser Phase beginnt das Gehirn, neue Nervenzellen und Myelinscheiden zu bilden. Für Überlebende eines Schlaganfalls ist der Schlaf eine wichtige Zeit für Körper und Gehirn, um den Prozess der Genesung und der Bildung neuer Zellen zu beginnen.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found