5 Anzeichen, die als Folge einer zu hohen Medikamenteneinnahme auftreten können

Für diejenigen unter Ihnen, die sich einer Behandlung unterziehen, indem Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie die Menge der Medikamente, die Sie einnehmen, weiterhin kontrollieren und überwachen. Denn anstatt die Heilung zu beschleunigen, kann die Einnahme von zu viel Medikamenten tatsächlich gesundheitsschädlich sein. Bevor Sie wissen, was die Nebenwirkungen sind, sollten Sie nach Anzeichen suchen, die auftreten können, wenn Sie zu viel Medikamente einnehmen.

Anzeichen, dass Sie zu viel Medikamente einnehmen

1. Schwierigkeiten beim Einhalten des Medikamentenplans

Wenn Sie zu viele Medikamente einnehmen müssen, kann es schwierig sein, die Regeln und den Zeitplan für die Einnahme dieser Medikamente einzuhalten. In diesem Fall können Sie sicher sein, dass Sie sich in einer Phase befinden, in der die von Ihnen eingenommene Arzneimittelmenge zu hoch ist.

Dazu sollten Sie sofort mit Ihrem Arzt darüber sprechen, welche Medikamente eingenommen werden sollen und welche noch verschoben werden können. Es ist wichtig, dass Ihr Arzt alle Arten von Medikamenten kennt, die Sie einnehmen, unabhängig davon, ob es sich um rezeptfreie oder rezeptfreie Arzneimittel, verschreibungspflichtige Arzneimittel oder pflanzliche Arzneimittel handelt.

Der Grund dafür ist, dass einige Arten von Arzneimitteln Arzneimittelwechselwirkungen verursachen können, sodass die Möglichkeit von Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen wird.

2. Neue Symptome treten auf

Eines der am leichtesten zu bemerkenden Anzeichen, wenn jemand zu viel Medikamente einnimmt, ist das Auftreten neuer Symptome, die er möglicherweise noch nicht erlebt hat. Dies wird weiter von Dr. Nesochi Okeke-Igbokwe, Fachärztin für Innere Medizin am NYU Langone Medical Center. Ihm zufolge kann die Einnahme von Medikamenten in großen Mengen das Risiko von Medikamenteninteraktionen auslösen.

In diesem Fall können eine Reihe von Symptomen wie Schwächegefühl, verminderte Gehirnleistung, Verdauungsstörungen, Herzklopfen und Hautprobleme auftreten. Diese Symptome hängen jedoch davon ab, welche Art von Medikament zusammen eingenommen wird und eine Reaktion hervorruft.

Die beste Lösung ist, zuerst Ihren Arzt zu fragen, bevor Sie mehrere verschriebene Medikamente gleichzeitig einnehmen.

3. Gelenk- oder Muskelschmerzen haben

Haben Sie schon einmal regelmäßig Medikamente eingenommen, hatten Sie Gelenk- und Muskelschmerzen? Wenn ja, seien Sie vorsichtig, dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass Sie zu viel Medikamente einnehmen. DR. Barbara Bergin, orthopädische Chirurgin in Texas, erklärt, dass die möglichen Auswirkungen einer zu hohen Medikamenteneinnahme Schmerzen sind.

Im Allgemeinen ist die Ursache dieser Schmerzen Arthritis, verstauchte Gelenke oder Muskelschmerzen. Es gibt jedoch auch andere Schmerzen, die nicht von Gelenk- und Muskelproblemen herrühren. Laut Dr. Barbara Bergin, Medikamente, die dies verursachen können, sind cholesterinsenkende Medikamente (Statine) und NSAIDs (nichtsteroidale Antirheumatika).

4. Psychische Probleme haben

Tatsächlich beeinträchtigt die Einnahme von Medikamenten, die das Limit überschreiten, nicht nur Ihre körperliche Gesundheit, sondern kann auch psychische und emotionale Probleme auslösen.

Laut Dr. David Greuner von NYC Surgical Associates ist eine häufige Nebenwirkung einer Überdosierung verschreibungspflichtiger Medikamente Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und sogar chronische Depressionen.

5. Falsche Einnahme von Medikamenten

Wenn Sie zu viel Arzneimittel eingenommen haben, nehmen Sie möglicherweise die falsche Art von Arzneimittel ein. Nun, wenn dies passiert, rät Karin Josephson, eine Apothekerin am Westfields Hospital and Clinic in Wisconsin, zu einem speziellen Medikamentenlager mit einer täglichen Medikamentenliste.

Ziel ist es, zu überprüfen, welche Medikamente Sie täglich einnehmen sollten, den Tagesplan für die Medikamenteneinnahme, die Menge, die Sie an diesem Tag eingenommen haben, sowie die Vermeidung von Wechselwirkungen mehrerer Medikamente, die nicht gleichzeitig eingenommen werden können.

Alle Arzneimittel haben in der Regel eine Einnahmeempfehlung, damit Sie Ihren Medikamentenkonsum leichter an Ihren Tagesablauf anpassen können. Es kann Sie auch daran hindern, Medikamente einzunehmen, die Sie zuvor eingenommen haben.

Ist es nicht gefährlich, wenn Sie zu viele verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen?

Wenn Sie einige der oben genannten Anzeichen bemerken, nehmen Sie es nicht auf die leichte Schulter. Denn allmählich kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen, die für den Körper sehr gefährlich werden. So entstehen beispielsweise Probleme mit der Leber, die beim Abbau und der Veränderung von Chemikalien in Medikamenten eine Rolle spielt, damit sie vom Körper effektiv verwertet werden können.

Nicht nur das, so Dr. Paul McLaren, Psychiater am New Wellbeing Center von Priory und medizinischer Direktor am Priory's Hospital, Verstopfung, Schlafapnoe, sexuelle Dysfunktion und Fruchtbarkeitsprobleme sind einige der Gesundheitsprobleme, die oft mit der Einnahme zu vieler verschreibungspflichtiger Medikamente in Verbindung gebracht werden.

Was ist am Ende besorgniserregend, wenn verschreibungspflichtige Medikamente im Körper einer Person nicht gut reagieren, oder mit anderen Worten, Ihr Körper kann gegen diese Medikamente resistent (immun) sein.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found