Tipps zur Beschleunigung der Erholung von den Auswirkungen der Anästhesie nach der Operation

Nach der Operation klagen die meisten Patienten in der Regel über Schwäche, Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar Erbrechen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass sich das während der Operation verabreichte Anästhetikum noch in Ihrem Körper befindet. Aber keine Sorge. Es gibt verschiedene Dinge, die Sie tun können, um die Erholung von den Auswirkungen der Anästhesie zu beschleunigen. Wie man?

Tipps, um die Genesung von den Auswirkungen von Medikamenten zu beschleunigen

Die Wirkung von Anästhetika, die während einer Operation verabreicht werden, hält im Allgemeinen 24 Stunden ab dem Zeitpunkt der Verabreichung im Körper an. Solange sich Reste des Anästhetikums in Ihrem Körper befinden, können Sie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und andere Nebenwirkungen der Anästhesie verspüren.

Im Laufe der Zeit lässt die Wirkung des Anästhetikums allmählich nach und der Körper kehrt zur normalen Funktion zurück. Anstatt die ganze Zeit zu schweigen, gibt es mehrere Dinge, die Sie tun können, um die Erholung von den Auswirkungen der Narkose zu beschleunigen, darunter:

1. Wasser trinken

Stellen Sie nach der Operation sicher, dass der Flüssigkeitsbedarf Ihres Körpers noch gedeckt wird. Zusätzlich zum Trinken von Wasser können Sie auch klare Suppen oder Fruchtsäfte zu sich nehmen, um den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Genügend Wasser zu trinken kann helfen, die Reste des Anästhetikums, die noch im Körper verbleiben, auszuspülen. Es kann auch dazu beitragen, die Genesung nach einer Operation zu beschleunigen, sodass Ihr Körper schneller fit und gesund wird.

2. Passen Sie Ihre Ernährung an

Viele Patienten klagen über Appetitlosigkeit aufgrund von Übelkeit oder Verstopfung nach der Operation. Das Gefühl von Übelkeit und Verstopfung ist eine Nebenwirkung der Narkose während der Operation.

Das heißt aber nicht, dass man dann den Magen leer bleiben lässt, ja! Stattdessen müssen Sie weiter essen, damit der Vitamin- und Mineralstoffbedarf des Körpers noch gedeckt wird. Darüber hinaus ist die Nahrungsaufnahme auch wichtig, um die Genesung zu beschleunigen und das Risiko von Komplikationen nach der Operation zu minimieren.

Versuchen Sie, so viel wie möglich zu essen. Wenn Sie in der Tat mit normalen Portionen nicht so viel wie 3 Mal am Tag essen können, versuchen Sie es doch oft, in kleinere Portionen zu teilen.

Achten Sie auch auf die Art der verzehrten Lebensmittel. Erhöhen Sie die Aufnahme von ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst oder Vollkornbrot, um Verstopfung vorzubeugen. Verstopfung kann nicht nur unangenehm sein, sondern auch die Schmerzen verstärken und den Genesungsprozess behindern.

Auch auf eine Vielzahl von süßen oder scharfen Speisen sollten Sie für eine Weile verzichten. Dies liegt daran, dass diese Arten von Lebensmitteln den Stuhlgang hemmen und Verstopfung verschlimmern können.

3. Gönnen Sie sich genug Ruhe

Da die Wirkung des Anästhetikums noch mindestens 24 Stunden nach der Operation im Körper anhält, wird von verschiedenen Aktivitäten abgeraten, die eine hohe Konzentration erfordern. Zum Beispiel wichtige Dokumente unterschreiben, lange Strecken zurücklegen und so weiter.

Dies liegt daran, dass Medikamente die Koordination Ihres Körpers und die Art und Weise, wie Sie denken oder auf Dinge reagieren, beeinflussen können. Dies ist auch der Grund, warum Sie im Aufwachraum von der Familie, dem Partner oder anderen Erwachsenen begleitet werden sollten. Sie sind diejenigen, die sich um Sie kümmern, bis Sie vollständig genesen sind.

Stellen Sie also sicher, dass Sie sich jeden Tag ausreichend ausruhen, um die Genesung zu beschleunigen. Lassen Sie die Nebenwirkungen des Anästhetikums nach und nach abklingen, bis Ihr Körper nach der Operation wieder normal und fit ist.

4. Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein

Ärzte verabreichen normalerweise Schmerzmittel, um die Schmerzen im Körper nach der Operation zu lindern. Einige Patienten haben jedoch manchmal Zweifel oder verweigern die Einnahme von Medikamenten aus Angst vor einer Sucht.

Dies muss begradigt werden. Je besser Sie Ihre Schmerzen durch die Einnahme von Medikamenten kontrollieren können, desto schneller verläuft der Genesungsprozess. Warten Sie also nicht, bis Ihr Körper wehtut, und nehmen Sie dann das Medikament ein. Befolgen Sie die Regeln für die Einnahme von Medikamenten vom Arzt, sowohl den Zeitplan als auch die Dosis, damit die Genesung schneller erfolgt.

5. Konsultieren Sie einen Arzt

Der wichtigste Schlüssel zur Beschleunigung der Genesung von der Wirkung des Anästhetikums besteht darin, immer den Anweisungen Ihres Arztes zu folgen. Der Grund ist, dass viele den Rat des Arztes unterschätzen, so dass er am Ende den Genesungsprozess nach der Operation behindert.

Beispielsweise können Sie aufgefordert werden, 24 Stunden nach der Operation im Bett zu bleiben. Diese Empfehlung ist sicherlich nicht ohne Grund, tatsächlich ist eine davon hilfreich, um Kopfschmerzen zu reduzieren, die häufig nach einer Operation auftreten. Auch das Liegen im Bett ist wichtig, um Infektionen vorzubeugen und die Heilung von Operationsnarben zu beschleunigen.

Wenn Sie immer noch Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen ohne Unterbrechung verspüren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Arzt wird Ihren Gesundheitszustand überwachen und eine Nachbehandlung durchführen, um die Nebenwirkungen der Narkose in Ihrem Körper zu reduzieren.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found