Kopfschmerzen nach der Geburt, was verursacht sie?

Kopfschmerzen nach der Geburt treten häufig bei Müttern auf, die gerade den Geburtsprozess durchlaufen haben, einen normalen oder einen Kaiserschnitt. Aber nach jeder Geburt wird die Mutter immer Kopfschmerzen haben? Ist das vernünftig? Was verursacht Kopfschmerzen nach der Geburt?

Sind Kopfschmerzen nach der Geburt gefährlich?

Kopfschmerzen nach der Geburt sind ein bei Frauen recht häufiges Symptom. Es ist sogar bekannt, dass dieser Zustand innerhalb von 24 Stunden bis sechs Wochen nach der Geburt einer Frau auftritt. Unter normalen Bedingungen sind die Symptome von Kopfschmerzen, die Mütter nach der Geburt verspüren, natürlich nur leichte Symptome.

Kopfschmerzen, die mehr als 24 Stunden nach der Entbindung auftreten, können jedoch als abnormaler Zustand vermutet werden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Kopfschmerzen sehr störend sind, sollten Sie dies daher dem behandelnden Arzt mitteilen.

Was verursacht Kopfschmerzen nach der Geburt?

Tatsächlich kann dieser Zustand aufgrund verschiedener Dinge auftreten. Der von der Mutter erlebte Geburtsprozess führt zu Veränderungen und Anpassungen ihres Körpers, wie zum Beispiel hormonelle Veränderungen, die Wirkung von Anästhetika oder gestörten Schlafmustern.

Dies kann unabhängig von Ihrer Art oder Art der Lieferung geschehen. Wenn Sie per Kaiserschnitt entbunden haben, ist dieses Kopfschmerzsymptom ganz normal. Denn für einen Kaiserschnitt erhalten Sie eine Narkose, damit Sie bei der Durchführung des Eingriffs keine Schmerzen verspüren. Das Anästhetikum verursacht dann Nebenwirkungen auf den Körper, darunter Schwindel oder Kopfschmerzen.

In der Zwischenzeit kann Dehydration aufgrund von Müdigkeit beim Anstrengen während eines normalen Geburtsvorgangs auch dazu führen, dass Sie sich schwindelig fühlen und danach Kopfschmerzen haben. Achten Sie daher darauf, genügend Wasser zu sich zu nehmen, um die Dehydration, die Sie erleben, zu überwinden.

Auch Bluthochdruck kann die Ursache für diesen Zustand sein. Dies tritt insbesondere bei Patienten mit Präeklampsie/Eklampsie auf.

Wie gehe ich mit Kopfschmerzen nach der Geburt um?

Um Kopfschmerzen nach der Geburt zu lindern, können Sie auf Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen zurückgreifen. Obwohl Sie diese Medikamente problemlos ohne Rezept in der nächsten Apotheke bekommen können, ist es besser, diese Medikamente vor der Einnahme mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

Darüber hinaus können Sie auch Ihre zuvor gestörte Schlafzeit langsam verbessern. Es wird definitiv schwierig sein, wieder einen normalen Schlafrhythmus zu finden, da Ihr Baby bereits da ist, aber Sie können Ihren Partner bitten, sich abwechselnd um das Baby zu kümmern.

Wenn die Kopfschmerzen weiterhin bestehen oder die Häufigkeit häufiger wird, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found