Iftar-Menü, muss immer süß sein? |

Iftar ist der am meisten erwartete Moment, um Hunger und Durst zu lindern. Süßes ist oft ein Pflichtgericht auf jedem Tisch. Aber muss das Menü zum Fastenbrechen immer süß sein?

Warum muss das Iftar-Menü immer süß sein?

Seit Sahur werden die Blutzuckerspeicher im Laufe des Tages weiter abnehmen, da Sie keine anderen Zufuhren erhalten. Inzwischen ist der Blutzucker die wichtigste Energiequelle des Körpers.

Deshalb fühlen Sie sich bei Aktivitäten während des Fastens leicht schwach und schläfrig. Um diese verlorene Energie zu ersetzen, benötigen Sie das richtige Iftar-Menü.

Zucker kann den Blutzuckerspiegel, der nach dem Fasten sinkt, schnell erhöhen. Die meisten süßen Speisen, beispielsweise süßer Tee oder frittierte Bananen, reichen jedoch nicht aus, um andere Nährstoffe und Vitamine zu ersetzen, die während eines aktiven Tages ebenfalls verloren gehen.

Dieses süße Lebensmittel kann den Blutzucker nach dem Essen tatsächlich sehr drastisch senken. Infolgedessen fühlen Sie sich nach dem Fastenbrechen schwach und schläfrig.

Sie können also keine süßen Speisen als Menü zum Fastenbrechen essen?

Idealerweise sollte das Iftar-Menü süß sein, um Energie zu tanken. Allerdings nach Britische Stiftung für Ernährung, sollten Sie nicht viele süße Speisen oder Getränke mit Zuckerzusatz essen.

Abgesehen davon, dass der Blutzucker drastisch sinkt, kann eine zu hohe Kalorien- und Zuckeraufnahme tatsächlich dazu führen, dass Sie zunehmen, obwohl Sie fasten.

Wählen Sie natürlich süße Lebensmittel, die auch Ballaststoffe enthalten und reich an Nährstoffen sind, wie zum Beispiel:

  • Fruchtsäfte oder Smoothies,
  • Datum,
  • Fruchteis ohne Süßungsmittelzusatz, sowie
  • frisches Obst, Trockenobst oder gefrorenes Obst, wie zum Beispiel gefrorene Bananen mit Schokoladenüberzug.

Achten Sie auf den Zuckergehalt in Ihrem Iftar-Menü

Eine mittlere Dattel enthält etwa 23 Kalorien, 6,2 Gramm Kohlenhydrate mit 5,3 Gramm Zucker und 0,7 Gramm Ballaststoffe.

In der Zwischenzeit kann der Zuckergehalt in einem Glas warmen süßen Tees sogar noch höher sein, je nachdem, wie viel Sie verwenden. Ein Esslöffel Kristallzucker (13 Gramm) enthält 50 Kalorien, 13,65 Gramm Kohlenhydrate und 13,65 Gramm Zucker.

Das Essen von 3 Datteln liefert etwa 69 Kalorien in einem Iftar. Datteln enthalten aber auch Ballaststoffe, Eiweiß und verschiedene Mineralstoffe, nämlich Kalium, Magnesium, Kupfer (Kupfer), Mangan, Eisen und Vitamin B6, die für den Körper wichtig sind.

Zitat von der Seite Gesundheitslinie, Fruchtfaser hilft, den Blutzucker zu kontrollieren, damit er nicht hoch ansteigt.

Im Gegensatz dazu enthält ein Glas warmer süßer Tee nur sehr wenig oder gar keine Nährstoffe. Vor allem, wenn der konsumierte Zucker in Form einer süßen Flüssigkeit vorliegt. Es wird leichter verdaulich und wird sofort schnell absorbiert.

Daher wird auch der Blutzucker noch drastischer ansteigen. Außerdem haben zuckerhaltige Getränke normalerweise keine sättigende Wirkung, sodass Sie es übertreiben können.

Um Kristallzucker in Ihrem Iftar-Menü zu ersetzen, verwenden Sie Honig mit einem sehr vorteilhaften Nährwert oder Vanilleextrakt.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found