6 gesundheitliche Vorteile von Walnussöl |

Walnüsse werden nicht nur direkt gegessen, sondern auch zu ätherischen Ölen verarbeitet. Der Walnuss-Extraktionsprozess produziert ein Öl, das reich an Vitaminen, Mineralien, gesunden Fetten und Antioxidantien ist, die eine Vielzahl von Vorteilen für den Körper bieten.

Nährstoffgehalt von Walnussöl

Walnüsse gelten als die gesündesten Nüsse der Welt. Es überrascht nicht, wenn man bedenkt, dass der Nährstoffgehalt und die antioxidativen Verbindungen von Walnüssen tendenziell höher sind als bei anderen Nussvarianten.

Etwa 65 % des Nährstoffgehalts von Walnüssen stammen aus Fett, 15 % aus Protein und der Rest sind Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Nüsse, die wie menschliche Gehirne aussehen, sind auch reich an Vitamin B5, Vitamin B6, Mangan, Kupfer und Phosphor.

Die Herstellung von Walnussöl beginnt mit dem Zerkleinern der geschälten Walnüsse zu einer Paste. Danach wird das Öl von den Feststoffen gefiltert. Das Endprodukt ist das Öl mit dem folgenden Nährwert (pro 13,6 Gramm oder 1 Esslöffel).

  • Energie: 120 kcal
  • Gesamtfett: 13,6 Gramm (gr)
  • Protein: 0 Gramm
  • Kohlenhydrate: 0 Gramm
  • Vitamin K: 2 Mikrogramm (mcg)
  • Gesättigte Fettsäuren: 1,2 Gramm
  • Ungesättigte Fettsäuren: 11,7 Gramm

Gesundheitliche Vorteile von Walnussöl

Im Folgenden sind einige der gesundheitlichen Vorteile von Walnussöl aufgeführt.

1. Senkung des Blutdrucks

Verschiedene Studien zeigen, dass der Gehalt an Omega-3, Omega-6 und Polyphenolen in Walnüssen hilft, den Blutdruck zu senken. Da Walnussöl die gleiche Substanz enthält, ist es möglich, dass dieses Produkt auch eine ähnliche Wirkung hat.

Eine der Studien in Die Zeitschrift für Ernährung zeigen ähnliche Befunde. Es hat sich gezeigt, dass der Verzehr von Walnussöl die Blutgefäße bei übergewichtigen Menschen nährt. Infolgedessen sank auch ihr Blutdruck.

2. Hilft, den Cholesterinspiegel zu kontrollieren

Obwohl fettreich, besteht das meiste Fett in Walnussöl aus ungesättigten Fetten wie Omega-3-Fettsäuren. Der Fettgehalt von Walnussöl hat tatsächlich Vorteile bei der Senkung des schlechten Cholesterins, der Triglyceride und des Gesamtcholesterins im Blut.

Gleichzeitig erhöhen ungesättigte Fette den Anteil an gutem Cholesterin. All diese Faktoren sowie der antioxidative Gehalt von Walnussöl tragen dazu bei, das Risiko von Schlaganfällen, Arteriosklerose und koronaren Herzkrankheiten zu reduzieren.

3. Hilft, den Blutzucker zu kontrollieren

Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass der tägliche Verzehr eines Esslöffels Walnussöl den Blutzucker und das Hämoglobin A1c bei Diabetikern senken kann. Dies deutet darauf hin, dass der Blutzucker auf lange Sicht unter Kontrolle ist.

Diese Vorteile können von den Polyphenolen und ungesättigten Fetten im Walnussöl herrühren. Polyphenole helfen, oxidativen Stress auf Körperzellen zu bekämpfen, der einen hohen Blutzuckerspiegel verursacht, während ungesättigte Fette Entzündungen im Körper reduzieren.

4. Reduzieren Sie Entzündungen

Chronische Entzündungen im Körper können zu verschiedenen Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose und Herzerkrankungen führen. Eine Möglichkeit, das Risiko zu verringern, besteht darin, antioxidative Lebensmittel wie Walnussöl zu sich zu nehmen.

Walnussöl ist reich an Antioxidantien wie Ellagitanninen. Darmbakterien wandeln Ellagitannine in andere Substanzen um, die Entzündungen reduzieren und Zellschäden durch freie Radikale verhindern. Dadurch wird auch das Risiko einer chronischen Erkrankung reduziert.

5. Machen Sie die Haut gesünder

Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Walnussöl hat auch Vorteile für Ihre Haut. Diese gesunden Fette helfen, die Zellteilung der Haut zu stimulieren, entzündliche Hautkrankheiten zu bekämpfen und die Wundheilung zu beschleunigen.

Walnussöl ist auch in Form von Linolsäure (LA) reich an Omega-3-Fettsäuren. LA ist eine Fettsäure, die die äußerste Hautschicht bildet. Eine ausreichende Zufuhr von LA stärkt diese Schicht, sodass die Haut gesund und geschmeidig aussieht.

Verschiedene Arten von Vitaminen für eine gesunde, strahlende und jugendliche Haut

6. Senkt potenziell das Krebsrisiko

Der Verzehr von Walnussöl hat das Potenzial, das Krebsrisiko, insbesondere Prostatakrebs, zu senken. Beim Verzehr von Walnussöl werden die darin enthaltenen Ellagitannine in Ellagsäure umgewandelt. Diese Antioxidantien verwandeln sich dann wieder in Urolithine.

Experten haben herausgefunden, dass Urolithine den Tod von Krebszellen auslösen und dabei helfen können, den Spiegel eines Proteins namens . zu regulieren Prostata-spezifisches Antigen (PSA). Ein hoher PSA-Wert weist darauf hin, dass eine Person Prostatakrebs hat.

Walnussöl hat dank seines Gehalts an Omega-3 und Antioxidantien viele gesundheitliche Vorteile. Um diese Eigenschaften zu erhalten, fügen Sie einfach einen Esslöffel Walnussöl zu Ihrem Lieblingsgemüsesalat oder -gericht hinzu.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found