Kennenlernen von Eisbrand, brennende Hauterkrankungen durch Eiswürfel

Sie können den Zustand von sonnenverbrannter Haut (Sonnenbrand) erkennen. Aber auch die kalte Temperatur des Eises kann das Gleiche bewirken. So kalt, dass sich die Haut nach dem Berühren eines Eiswürfels oder sog Eis brennen.

Was ist das Eis brennen?

Eisbrand ist ein Zustand von Erfrierungen aufgrund von Eiswürfeln oder sehr kalten Temperaturen. Tatsächlich können sowohl heiße als auch kalte Temperaturen die Gesundheit der Haut beeinträchtigen.

Erfrierungen sind ein Zustand, bei dem Körpergewebe gefrieren und durch Einwirkung von niedrigen Temperaturen (Kälte) geschädigt werden. Zuerst fühlt sich die Haut sehr kalt, rot, wund und schließlich taub an.

Dies geschieht in der Regel an Händen, Füßen, Nase und Ohren, da diese Körperteile oft nicht durch Kleidung geschützt sind und daher anfälliger für Temperaturschwankungen von außen sind.

Ein brennendes Brennen tritt in der Regel nach längerem Kontakt mit Gegenständen bei sehr niedrigen Temperaturen auf.

Zum Beispiel, wenn Sie einen Eiswürfel zu lange halten oder einen Eiswürfel direkt auf ein verstauchtes Bein auftragen, ohne es in ein Tuch zu wickeln. Die kalte Temperatur des Eises kann nach einiger Zeit Brennen und Rötungen der Haut auslösen.

Warum können Eiswürfel deine Haut verbrennen?

Bei Muskelkrämpfen oder -verletzungen sind kalte Kompressen mit Eiswürfeln in der Regel die häufigste Erste Hilfe. Diese Methode kann tatsächlich helfen, steife Muskeln zu entspannen.

Wenn Sie es jedoch direkt auf die Haut auftragen, ohne es vorher mit einem Tuch zu umwickeln, kann sich Ihre Haut tatsächlich entzünden.

Dies kann aufgrund des Temperaturunterschieds zwischen der Haut und dem Eis auftreten. Die Temperatur der Haut ist tendenziell warm, während die Temperatur des Eises sehr niedrig oder kalt ist. Bei Kontakt der Eiswürfel mit der Hautoberfläche kann die Wärme auf der Haut nur kurzzeitig abgegeben werden.

Dadurch gefriert der Wassergehalt in den Hautzellen und beginnt die darunter liegende Zellstruktur zu schädigen. Die kalte Temperatur des Eises führt auch dazu, dass sich die Blutgefäße in der Nähe der Haut verengen.

Dies führt zu einer geringeren Durchblutung des entzündeten Hautbereichs und verursacht weitere Schäden an der Haut. Die Haut fühlt sich auch brennend an. Dies ist ein Zustand namens Eis brennen.

Anzeichen und Symptome Eis brennen

Menschen, die häufig mit Eiswürfeln, insbesondere Trockeneis oder stacheliger Hitze, umgehen, haben ein höheres Risiko, sich zu entwickeln Eis brennen. Dies kann nicht nur bei Eiswürfeln passieren, sondern auch, wenn Sie sehr kalten, schnellen und langen Winden ausgesetzt sind.

Grundsätzlich Symptome Eis brennen ähnlich einem Sonnenbrand. Der einfachste Weg, dies zu erkennen, besteht darin, nach Veränderungen der Hautfarbe zu suchen, wie z. B. Hautverfärbung, blassweiß oder graugelb.

Andere Anzeichen und Symptome von Erfrierungen sind:

  • kalte und brennende Haut,
  • Schmerzen und Juckreiz der Haut,
  • die Hautstruktur wird härter oder sogar weicher wie Wachs, und
  • Taubheit oder Taubheit.

Ist dieser Zustand gefährlich?

Ebenso gut wie Sonnenbrand, entzündete Haut durch Einwirkung von Eiswürfeln kann im Allgemeinen leicht behandelt werden. Zum Beispiel leichte Erfrierungen oder Frostnip weniger wahrscheinlich, dauerhafte Hautschäden zu verursachen.

Sie können dieses Hautproblem behandeln, indem Sie es 20 Minuten in warmem Wasser einweichen. Wickeln Sie anschließend die infizierte Hautstelle mit einem warmen Tuch ein, damit sich die Hauttemperatur schneller stabilisiert.

Wenn sich Ihre Haut jedoch zunehmend wund und entzündet anfühlt, bedeutet dies, dass die kalten Temperaturen des Eises begonnen haben, die Haut tiefer in Gewebe, Muskeln oder sogar Knochen zu schädigen.

Schwere Erfrierungen können zu Komplikationen wie Infektionen und weiteren Nervenschäden führen, wenn sie nicht schnell behandelt werden. Suchen Sie daher bei Symptomen sofort einen Arzt auf Eis brennen so wie das.

k├╝rzliche Posts