Psst, es stellt sich heraus, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind, wenn sie sich verlieben, weißt du

Das Thema Liebe ist in der Tat ein bisschen schwierig, wenn es mit Logik verbunden ist, sowohl für Männer als auch für Frauen. Obwohl Frauen und Männer beide verliebt sind, werden sie sich tatsächlich unterschiedlich verhalten und verhalten. Nun, das unterscheidet Männer und Frauen, wenn sie sich verlieben.

Der Unterschied zwischen einer Frau und einem Mann, wenn sie sich verlieben

Manche sagen, wenn sich eine Frau verliebt, dann weil sie sich emotional angezogen fühlt. Während sich Männer in körperlich attraktive Menschen verlieben werden. Beide werden sich auf unterschiedliche Weise und aus unterschiedlichen Gründen verlieben.

1. Männer sind eher visuell, Frauen achten auf Details

Tatsächlich zeigen die Gehirne verliebter Männer mehr Aktivität im visuellen Kortex als Frauen. Im Allgemeinen verlieben sich Männer also zum ersten Mal, weil sie sich visuell angezogen fühlen. Wenn Sie sich verlieben, ist dieser Teil des Gehirns sehr aktiv und verursacht ein Gefühl der Anziehung.

Während im weiblichen Gehirn im Hippocampus tatsächlich eine größere Aktivität stattfindet, die mit dem Gedächtnis zusammenhängt. Der Hippocampus einer Frau nimmt in ihrem Gehirn eine größere Rolle ein als der eines Mannes.

Daher werden Frauen allem um sie herum mehr Aufmerksamkeit schenken und was ihre Partner ihnen antun. Das ist es, was Frauen dazu bringt, sich zu verlieben, nicht so sehr mit dem Aussehen beschäftigt, er wird sich an die Emotionen und Gefühle erinnern, die auftreten, wenn er mit seinem Partner zusammen ist.

2. Männer verlieben sich schneller

Viele denken, dass sich Frauen leichter verlieben. Im Gegenteil, Männer neigen dazu, ihre Liebe schneller zu fühlen und auszudrücken. Dies liegt daran, dass sich Männer viel sicherer fühlen, wenn er seine Liebe sofort ausdrückt.

3. Männer sind leidenschaftlicher, Frauen konzentrieren sich auf Beziehungen

Männer sind leidenschaftlicher als Frauen. Dies geschieht natürlich, weil der Teil des Gehirns und die männlichen Hormone, die die Erregung regulieren, tatsächlich dominanter sind. Aber folgern Sie nicht, dass Männer sich nur auf die Befriedigung von Leidenschaft und nur auf Körperkontakt beziehen.

Während sich Frauen mehr darauf konzentrieren, eine Beziehung zu ihrem Partner aufzubauen. Er wird starke Emotionen aufbauen und qualitativ hochwertige Beziehungen aufbauen.

4. Männer müssen sich anpassen

Männer werden im Allgemeinen als gleichgültig abgestempelt und gleichgültig. Es ist nicht so, dass die Jungs deine Beziehung nicht ernst meinen, aber die meisten von ihnen haben Schwierigkeiten, ihre Gefühle auszudrücken. Vor allem, wenn die Beziehung noch relativ neu ist.

Männer brauchen mehr Zeit, um sich anzupassen, bis er sich in einer Beziehung sicher fühlt. Daher werden Männer ihre Liebe häufiger zeigen, indem sie Sie zu verschiedenen lustigen Aktivitäten einladen. '

5. Verliebe dich auf den ersten Blick

Eine Studie von Andrew Halperin und Martie Hazleton von der University of California aus dem Jahr 2010 ergab, dass sich Männer eher auf den ersten Blick verlieben. Auch dies liegt daran, dass Männer die Anziehungskraft aus dem Aussehen ziehen, das er zum ersten Mal gesehen hat.

k├╝rzliche Posts