Warum werden bei der Ejakulation so viele Samenzellen ausgestoßen?

Beim Sex und Erreichen der Ejakulation werden viele Samenzellen freigesetzt und erreichen sogar eine Zahl von 250 Millionen. Tatsächlich wird nur eine Samenzelle benötigt, um eine Samenzelle zu befruchten. Warum werden bei der Ejakulation so viele Spermien freigesetzt? Sehen Sie sich die folgende Rezension an.

Die Anzahl der Fortpflanzungszellen bei Männern und Frauen

Live Science berichtet, dass der durchschnittliche Mann im Laufe seines Lebens etwa 525 Milliarden Samenzellen produziert und mindestens eine Milliarde pro Monat freisetzt. Ein gesunder erwachsener Mann kann bei einer Ejakulation zwischen 40 Millionen bis 1,3 Milliarden Samenzellen freisetzen.

Im Vergleich dazu werden Frauen mit durchschnittlich 2 Millionen Eifollikeln geboren, den Säcken, die Eier reproduzieren. In der Pubertät werden während der Menstruation etwa 450 zur Befruchtung reife Eizellen vergossen.

Jeder Mann hat eine andere Anzahl von Samenzellen

Die Anzahl der Spermien pro Mann wird von der Größe der Hoden (Hoden) beeinflusst. Je größer die männlichen Hoden sind, desto mehr Samenzellen werden produziert. Denn in den größeren Hoden gibt es mehr Spermatogonien, die sich teilen und entwickeln, um neue Spermien zu produzieren.

Das Sperma verbringt Zeit damit, den Nebenhoden zu passieren, um einen Spermaschwanz zu entwickeln, der ihm hilft, sich zu bewegen, um später die Eizelle zu erreichen.

Warum werden bei der Ejakulation Samenzellen freigesetzt?

Bei Frauen wird die Anzahl der nicht befruchteten Eizellen durch die Menstruation ausgeschieden (die natürlich nicht nur ein Fleck oder ein Tropfen Blut ist). Nun, dieses Konzept ähnelt tatsächlich der männlichen Ejakulation. Sperma wird in großer Zahl "fallen", wenn ein Mann ejakuliert.

Wenn es zur Ejakulation kommt, werden die ungefähr 250 Millionen Spermien, die im Körper eines Mannes gespeichert sind, durch Muskelkontraktionen durch eine Röhre, die als Samenleiter bezeichnet wird, durch den Penis geschleudert. Diese Muskelkontraktion wird Orgasmus genannt. Normalerweise gibt es während des Orgasmus mehrere Ausbrüche aus der Penisspitze. Der erste Ausbruch, die Mehrheit enthält Samenzellen. Der zweite und dritte Sporn enthalten dann die Prostata und den von den Drüsen des Samenbeutels produzierten Samen (Samenbläschen).

Je mehr Samenzellen freigesetzt werden, desto größer ist die Chance auf eine Befruchtung

Grundsätzlich ist die Hauptfunktion der Samenzellen die Fortpflanzung. Samenzellen müssen also in der Lage sein, die Eizelle einer Frau zu befruchten. Dies ist nicht einfach, wenn man bedenkt, dass die Vagina eine saure Umgebung ist und leider für Samenzellen ziemlich tödlich ist. Der Säuregehalt der Vagina selbst ist eigentlich die Abwehr des weiblichen Körpers vor bakteriellen und viralen Angriffen. Einige Minuten nach der Ejakulation können nur die schnellsten und gesündesten Spermien die Vagina bis zum Gebärmutterhals durchdringen und die Eizelle erreichen.

Von den vielen freigesetzten Samenzellen wird nur eine benötigt, um eine Eizelle zu befruchten. Es gibt also eine Konkurrenz zwischen den Spermien. Die Geschwindigkeit der Spermien hat großen Einfluss auf die Widerstandsfähigkeit der Spermien in der Vaginalumgebung, die ziemlich sauer ist und Spermien abtöten kann.

Der Erfolg eines Spermiums, das ein Ei befruchtet, wird später einen Fötus schaffen. Zu viele oder zu viele Samenzellen in einer Eizelle (Polyspermie) können zusätzliche Chromosomen verursachen, die die Geschlechtsbestimmung beim Fötus beeinträchtigen, sodass der Fötus schließlich eine Fehlgeburt hat.

Kurz gesagt, je mehr Samenzellen freigesetzt werden, desto größer sind die Chancen auf eine Befruchtung der Eizelle. Stellen Sie sich vor, bei einer Ejakulation wird nur eine Samenzelle freigesetzt. Dies kann das Überleben der Menschheit aufgrund der Schwierigkeit der Fortpflanzung behindern.

k├╝rzliche Posts