Leberversagen: Medikamente, Ursachen, Symptome usw. |

Es gibt verschiedene Zustände, die bei einer Leberfunktionsstörung auftreten können, darunter Leberversagen. Was sind die Behandlungssymptome, die zur Behandlung von Leberversagen unternommen werden können, damit es sich nicht verschlimmert?

Was ist Herzinsuffizienz?

Leberversagen ist ein Zustand, bei dem die Leber geschädigt ist, so dass sie nicht richtig funktionieren kann. Diese Krankheit kann sich tatsächlich über einen Zeitraum von mehreren Jahren allmählich entwickeln.

Es ist möglich, dass der Schweregrad dieser Erkrankung auch ohne vorherige Erkennung schnell erfolgen kann. Auf dieser Grundlage sollte diese Art von Lebererkrankung nicht auf die leichte Schulter genommen werden und erfordert eine sofortige medizinische Behandlung, bevor sie ein lebensbedrohliches Risiko darstellt.

Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Lebererkrankungen, diese basiert auf dem unten aufgeführten Schweregrad.

1. Akute Leberinsuffizienz

Der Prozess der Krankheitsprogression bei akutem Leberversagen ist ziemlich schnell. In diesem Zustand kann die Leberfunktion für mehrere Tage oder sogar Wochen beeinträchtigt sein. Diese Art von Lebererkrankung kann ohne Symptome auftreten.

Verschiedene Dinge können ein akutes Leberversagen verursachen, wie die Exposition gegenüber den Hepatitis A-, B- oder C-Viren und die Einnahme von zu viel Paracetamol (Tylenol).

2. Chronisches Leberversagen

Chronisches Leberversagen schreitet langsamer voran als akutes Leberversagen. Es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis Sie Symptome dieser Art von Krankheit entwickeln, die eine Behandlung erfordern.

Dieser Zustand wird normalerweise durch eine Leberzirrhose verursacht, bei der es sich um eine Leberschädigung handelt, die zu Narben oder Narbengewebe führt.

Häufiges Trinken von Alkohol, das schon lange anhält, Hepatitis B, Hepatitis C, Hämochromatose und Mangelernährung tragen ebenfalls zum chronischen Leberversagen bei.

Wenn diese Krankheit, an der Sie leiden, als chronisch eingestuft wird, bedeutet dies, dass die Leber entzündet ist. Im Laufe der Zeit bildet diese Entzündung dann Narbengewebe, das die normale Funktion der Leber stört.

Was sind die Symptome?

Wenn Sie an Leberversagen leiden, gibt es eine Vielzahl typischer Symptome, die darauf hinweisen, dass Sie so schnell wie möglich behandelt werden müssen. Symptome am Körper sind:

  • Durchfall,
  • übel,
  • Ermüdung,
  • verminderter Appetit,
  • Gelbsucht (Gelbsucht), die eine Gelbfärbung der Haut und der Augen verursacht,
  • Juckreiz der Haut, der leicht zu blauen Flecken und Blutungen führt,
  • Flüssigkeitsansammlung in den Beinen (Ödeme) und
  • Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum (Aszites).

Leider treten die oben genannten Symptome nicht bei jedem auf, bis sie erst erkannt werden, wenn sich die Entwicklung verschlimmert.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihren Zustand gut verstehen und sofort einen Arzt aufsuchen, damit diese Krankheit sofort behandelt werden kann.

Welche Behandlungen gibt es bei Leberversagen?

Die Behandlung zur Wiederherstellung dieser Krankheit wird in der Regel an den erlebten Schweregrad angepasst. Früh genug erkannt, kann der Arzt die Ursache herausfinden, um die geeignete Behandlung festzulegen.

Wenn es durch zu viel Paracetamol verursacht wird, wird die Dosis schrittweise reduziert. Ärzte können auch Acetylcystein-Medikamente verabreichen, um Zustände aufgrund einer Überdosierung von Paracetamol-Medikamenten wiederherzustellen.

Tritt diese Erkrankung hingegen aufgrund einer Virusinfektion auf, wird der Arzt Ihnen in der Regel empfehlen, sich vorübergehend im Krankenhaus behandeln zu lassen, bis sich Ihre Symptome bessern.

Bei Erkrankungen, die ausreichen, um die normale Leberfunktion zu beeinträchtigen, zielt die Behandlung eher darauf ab, den Teil der Leber zu retten, der noch funktionieren kann.

In einigen Fällen kann Ihr Arzt jedoch eine Lebertransplantation empfehlen. Dieser Zustand muss zwangsläufig als einzige letzte Behandlung erfolgen, wenn die Krankheit zu schwer ist.

Bei der Lebertransplantation wird ein beschädigtes Leberorgan entnommen und dann durch eine Spenderleber ersetzt.

Zusätzlich zu diesen verschiedenen Möglichkeiten können Ärzte helfen, die Symptome zu kontrollieren und gleichzeitig Komplikationen dieser Krankheit zu verhindern, indem sie die folgenden Behandlungen durchführen.

  • Minimierung des Drucks aufgrund der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit im Gehirn durch die Verwendung von Medikamenten.
  • Tun Screening (scannen), um eine mögliche Infektion zu erkennen. Zur weiteren Untersuchung werden Blut- und Urinproben entnommen.
  • Einnahme von Medikamenten zur Verringerung des Blutungsrisikos Bluttransfusionen können auch verabreicht werden, wenn Sie zu viel Blut verloren haben.

Daher ist es wichtig, Veränderungen des Körperzustands so früh wie möglich zu erkennen, um bei Störungen der Körperfunktionen so schnell wie möglich eine Behandlung bei Leberversagen zu erhalten.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found